Mittwoch, 16. Januar 2019

Klezmer-Konzert in der Martin-Luther-Kirche: „Der Tanz des alten Rebben“

Unter diesem Motto konzertiert das Ensemble Klez&More in der Martin-Luther-Kirche in Reusrath. Die Besucher erwartet ein kurzweiliger Konzertabend mit Lesung. Zu hören sind Geschichten aus Jens Richter-Holtmanns Buch „Die Juden von Libowicz“, jiddische Lieder und Klezmer-Melodien. Dabei zieht sich das Thema des Rabbiners (jiddisch:Rebbe), wie ein roter

Faden durch den Abend.

 Zu Klez&More gehören Ulrich von der Linde (Klarinette, Bassklarinette und Sopransaxophon), Lioba Siefen (Klarinette), Hartmut Magon (Akkordeon und Gitarre) und Annika Wagner (Gesang und Gitarre). Seit mehr als 10 Jahren spielen die vier in Köln, Mönchengladbach, Erkrath und Umgebung. In Langenfeld sind sie zum zweiten Mal zu Gast.
 
Unterstützt werden sie auch diesmal von Elisabeth Verhoeven. Die professionelle Rundfunksprecherin versteht es mit viel Witz und Charme, das Publikum mit ausgewählten

Texten zu begeistern.
 
Dabei verzichten die Künstler stets auf ihre Gage: Der Einritt ist auch diesmal frei, eine Spende

für den Förderverein des Evangelischen Gemeindehauses in Reusrath ist herzlich willkommen.

Mehr Infos unter www.klez-and-more.de
 
Termin: Sonntag, 20. Januar 2019 um 17.00 Uhr

Ort: Martin-Luther-Kirche, Trompeter Str. 36, 40764 Langenfeld

Eintritt frei!


Montag, 14. Januar 2019

Reusrath Lacht - Oli Materlik & Gäste

 
Nach der Winterpause steht die 54te Ausgabe von "Reusrath lacht – Oli Materlik & Gäste" in den Startlöchern. Wieder einmal präsentiert Oli Materlik drei absolute Spitzenkräfte der Comedy-, Kabarett-, Varieté- und Kleinkunst-Szene in der "Reusrather Kulturarena"!

JENS HEINRICH CLAASSENs Mama hat gesagt, wenn man irgendwo eingeladen ist, muss man ein Geschenk mitbringen. Und nun wurde er eingeladen, in Reusrath zu spielen. Darüber hat er sich so gefreut, dass er sich ein spezielles Mitbringsel für alle Besucher des Abends hat einfallen lassen: Auszüge aus seinen Programmen mit den besten Liedern und Geschichten aus den letzten zehn Jahren. Erfahren Sie mehr, als Sie jemals über Jens Heinrich Claassen wissen wollten. Freuen Sie sich!

Jens Heinrich Claassen ist momentan einer der Senkrechtstarter im Comedybereich. Seine „betreute Comedy“ ist mittlerweile auf den renommiertesten Bühnen im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus zu finden. Auf den Schiffen der AIDA-Flotte gilt er als Allzweckwaffe, beim Fringe Festival in Edinburgh gestaltete er gemeinsam mit Bodo Wartke die englischsprachigen Shows „The Germans are coming!“. Im Fernsehen ist Jens Heinrich Claassen auch immer häufiger zu finden. Er ist Stammgast bei NightWash, im Quatsch Comedy Club und bei diversen Produktionen u.a. im WDR, NDR, SWR und dem BR. Jens Heinrich Claassen war außerdem 2012 für den Prix Pantheon nominiert. Er ist Gewinner der Goldenen Lachmöwe und des NDR Comedy Contest 2014.
KAI KRAMOSTA – ein Pfundskerl

Deutschland – täglich neue Hiobsbotschaften überfluten die Bevölkerung: Wirtschaftskrise, Schweinegrippe, Klimawandel… Die fetten Jahre sind vorbei! Doch nun brechen wieder gewichtige Zeiten an, denn das Nachwuchstalent  der Kabarettszene (u.a. bekannt aus ARD/WDR/SWR; ausgezeichnet als „Comedian & Kabarettist des Jahres“ vom Deutschen Künstlermagazin), Kai Kramosta geht mit seinem Comedyprogramm „Runde Sache“ auf Tour. Obwohl man ihm früher eingetrichtert hat: „Über Gewicht spricht man nicht, Übergewicht hat man“, wird er sich seinen Pfunden stellen – mit beeindruckender Wortakrobatik, zündendem Gagfeuerwerk, kuriosen Persiflagen und spontanem Einbezug des Publikums.

Ernährungsindustrie, Fitnesswahn oder Schlankheitswundermittel, die Eifelaner Comedykugel beleuchtet den Irrsinn des lusdicken Alltags. Eine halbe Stunde intensives Lachen sind so gesund wie 60 Minuten joggen - entweder setzen sie sich eine halbe Stunde in den Park und lachen die Jogger aus, oder sie verbrennen Kalorien bei Kramostas Bauchmuskeltraining. Comedy XXL! 
Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten

Eine Kanalratte, die Heavy Metal röhrt, ein verrückter Kakadu, der herzergreifend Schlager singt und eine kapriziöse Buchhalterin, die in schönstem Klassiktimbre Opernarien schmettert: SABINE MURZA alias MURZARELLA lässt ihre Puppen nicht tanzen, sondern: singen! Und das in drei verschiedenen Stimmen und auf exzellentem Niveau.

„Wie macht sie das bloß, kommt ihre Stimme wirklich nicht vom Band?“, fragt sich das Publikum. Kanalratte Kalle, gebürtiger Ruhrpottler, weiß als Bühnentechniker natürlich Bescheid: „Neeee, dat kommt aus ´m Bauch von den Schneckchen, hömma!“ Auch der putzige Kakadu Dudu hat es faustdick in seinen Nackenfedern. Er lässt keine Gelegenheit aus, Murzarella in peinliche Situationen zu bringen und zwitschert von ihren Problemzonen … während Managerin und Buchhalterin Frau Adelheid schon vor dem Auftritt einen gezwitschert hat und sich beschwipst selbstverliebt in Szene setzt.

Murzarella ist eine Sängerin, die schon auf vielen Bühnen zu Hause war und deren Bretter zum Schwingen brachte. Ob mit großem Orchester, in Musicalproduktionen oder Jazzband, nichts ist ihr fremd.

Eigentlich möchte sie einen anspruchsvollen Gesangsabend zum Besten geben, wird dabei jedoch von ihrer Managerin Adelheid, ihrem Bühnentechniker Kalle oder dem narzistischen Kakadu Dudu immer wieder aus dem Konzept gebracht.

… und natürlich OLI MATERLIK. Frei von der Leber weg – mit schelmischem Grinsen – plaudert er sich mit sonnigem Gemüt in die Herzen der Zuschauer und macht dabei einen ausgiebigen Zwischenstopp in der Humorzentrale im Gehirn. Bei ihm muss man aber keine Angst haben, dass man einen „Gag“ nicht versteht, weil man ausnahmsweise mal die Tageszeitung nicht gelesen hat – aber Oli ist aktuell - denn das Leben ist aktuell. - Und wo er doch schon mal da ist, führt OLI MATERLIK wieder durch das Programm.
Sonntag, 31. März 2019


Beginn: 17:00Uhr - (Einlass: 16:15 Uhr)
DER VORVERKAUF BEGINNT AM  MONTAG, DEM 25. FEBRUAR 2019 !

Vorbestellungen/Reservierungen sind nicht möglich.
Auch im Vorverkauf kann nur Barzahlung akzeptiert werden.

ACHTUNG: es werden nur vier Karten pro Person im Vorverkauf abgegeben!
Karten kosten 17,50 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Vorverkauf NUR in der Lotto-Post-Agentur im REWE, Opladener Str.120.
Wie immer gibt es schmackhafte Speisen.

Und natürlich eine kostenlose Kinderbetreuung (nur mit vorheriger Anmeldung unter 02173-149916).
Veranstaltungsort:

Ev.Gemeindehaus Reusrath, Trompeter Straße 42, 40764 Langenfeld



Mittwoch, 9. Januar 2019

159 Jahre aber kein bisschen leise…

Die Teilnehmer v. Links: P; Hagemann; 
Peter Hänsel, Horst Hellingrath, Jos. Avermiddig, 
Jos. Heyne; Reinh. Becker, Alois Winkler
Die Jahreshauptversammlung des Männerchores 1860 Reusrath eV. fand am 05.01.2019 um 18.00 Uhr im Evangelischem Gemeindehaus Reusrath statt.

So wurde es durch den neu gewählten Vorstand deutlich. Als ältester weltlicher Chor in Langenfeld wollen wir nicht nur dazu gehören, sondern wieder vielmehr den mehrstimmigen
Männerchorgesang den Interessierten, Mitbürgern, Freunden und Gönnern näher bringen.


Nach der Entlastung des Vorstandes, der 8 Jahre die Geschicke des Chores leitete, bedankte sich der alte, jedoch neugewählte 1. Vorsitzender Horst Hellingrath bei der bisherigen Leitung, dem 1. Vors. Joachim Barkowski und 2. Vorsitzenden Heinz Rolf Duppach. Als Dankeschön erhielten sie jeweils ein Weinpräsent.


Protokollführer Peter Hänsel holte das verflossene Chorjahr allen 24 Anwesenden von 27 Aktiven detailliert in Erinnerung. Hierbei wurde insbesondere auf das großartige Herbstkonzert verwiesen, dass in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Barbara – Reusrath abgehalten wurde. Alle Besucher waren nach ca. 2 Stunden von den Gesangsdarbietungen begeistert und beeindruckt. Die Zuhörer erhoben sich von ihren Bänken und spendeten minutenlang Applaus.


Ebenfalls Ansporn für die aktiven Sänger und eine Verpflichtung zugleich auf dieser Basis weiter zu machen. Natürlich ist von großer Wichtigkeit, dass sangesfreudige Männer unterstützend dazu kommen, wie es ebenfalls aus dem Protokoll hervor ging.
Die Finanzen sind solide und der übrige Vorstand wurde, nach Feststellung und Beschluss,
einstimmig entlastet.


Der Alterspräsident German Graf leitete dann die Wahl des neuen Vorstandes ein, die
nachstehende Veränderung ergab:


Einstimmige Wieder- / Neuwahl Horst Hellingrath 1. Vorsitzender
Mit 1er Gegenstimme/ Neuwahl Peter Hagemann 2. Vorsitzender, Schriftführer + Vizedirigent
Einstimmig / Neuwahl Rheinhold Becker 1. Kassierer
Einstimmig Neuwahl Josef Heyne 2. Notenwart


Als Beisitzer und Kassenprüfer wurden gewählt: Herbert Lambertz, Klaus Hellingrath
Alle weiteren Vorstandmitglieder wie: Protokollant Peter Hänsel, Kassierer Josef Avermiddig, Notenwart Alois Winkler wurden in Ihren Ämtern bestätigt. Gleiches gilt auch für den Chorleiter Christoph Willer.
Für das neue Jahr wurden verschiedene Schwerpunkte festgelegt wie z.B.: offenes Singen,
Mitwirkung beim Stadtfest; Chor-Ausflug mit Gesangsauftritt; Vorbereitung auf evtl. Mitwirkung beim Reusrather Schützenfest; Vorarbeit zum 160 – jährigen Chorjubiläum in 2020.


Wie deutlich wurde, ist die Chorgemeinschaft offen für weitere musikalische Herausforderungen. Es gibt den Sängern stets ein besonderes Erlebnis sowie Freude die man Menschen bereitet und wie viel Dankbarkeit wieder zurück kommt. Es gibt im Reusrather Männerchorleben nicht nur Chorproben sondern auch reichlich Abwechslung
im Jahreszyklus wie Gemeinsamkeiten bei Jubiläen, Chorreisen, Auftritte zu Frühlings- u.
Sommerfesten, Advent- u. Weihnachtsfeiern. Eine Freizeitgestaltung die gut ist für das
Vereinsleben und der Stärkung des Wir-Gefühls.

Montag, 7. Januar 2019

Traditionelle Haussammlung für den Reusrather Lichterzug


Die Vorbereitungen auf die 14. Ausgabe des Reusrather Lichterzuges laufen auf Hochtouren und wie in den letzten Jahren auch, führen die Mitglieder des Rüsrother Carnevals Comitee e.V. eine Haussammlung in Reusrath durch.


Dazu werden sie ab dem 18.01.2019 mit ihren Spendendosen von Haus zu Haus ziehen um damit einen Teil der Kosten des beliebten Lichterwurms zu decken. Sei es die Straßenreinigung, die durch eine externe Fachfirma nach dem Zug erledigt wird, DIXI-Toiletten für den Zugweg oder die Shuttlebusse, die das Parkplatzchaos in Reusrath beheben sollen. Musikgruppen im Lichterzug, sowie das Wurfmaterial im Zug müssen bezahlt werden. Dies sind nur einige Kostenfaktoren, die zu einem Karnevalsumzug gehören.

Wie in den letzten Jahren auch, wird direkt am Zugweg nicht gesammelt. Wer dennoch den RCC und somit den Lichterzug unterstützen möchte, kann dies auch gerne direkt machen und muss nicht warten bis an der Haustüre geklingelt wird. Über die Bankverbindungen der VR Bank eG, IBAN: DE04 3056 0548 3209 4880 18, BIC: GENODED1NLD oder der Stadt-Sparkasse Langenfeld, IBAN: DE15 3755 1780 0034 0018 00, BIC: WELADED1LAF können die Freunde und Fans des ungewöhnlichen Karnevalsumzuges bei der Kostendeckung helfen. Die Mitglieder des RCC freuen und bedanken sich für jede Unterstützung.

Donnerstag, 3. Januar 2019

Unfallflucht am Ohrenbusch

Am Mittwochabend (2. Januar 2019) entdeckte gegen 19:40 Uhr ein Anwohner der Straße "Am Ohrenbusch" in Reusrath frische Unfallspuren an seinem Golf GTI. Der 24-Jährige hatte seinen Wagen unversehrt um 17:40 Uhr an einem Parkplatz am Ohrenbusch abgestellt.

An dem Golf war vorne links der Kotflügel eingedrückt und beschädigt. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem unfallverursachenden Wagen aufgrund des Schadensbilds um einen Transporter bzw. Klein-Lkw handeln könnte. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort, ohne weitere Maßnahmen zu treffen oder die Polizei hinzuzurufen.