Montag, 27. Juli 2020


Die 57te und die 58te Ausgabe von Reusrath Lacht sind ja leider aus bekannten Gründen ausgefallen. Jetzt gehen wir bei der realen 57ten Ausgabe von Reusrath lacht nach Draußen und machen ein OPEN AIR. Corana macht‘s möglich. Und wieder haben wir Spitzenkräfte der Comedy-, Kabarett-, Varieté- und Kleinkunst-Szene auf der Wiese hinter der "Reusrather Kulturarena".
 
ERASMUS STEIN    Zauberkünstler, Schauspieler, Moderator und Comedian trifft jeweils nur einen kleinen Teil dessen, was Erasmus Stein auszeichnet. Der junge verrückte Künstler verbindet Sparten, Themen und Ideen. Das Publikum liebt die direkte, freche Art, mit der Erasmus intelligente Unterhaltung mit der Magie des Staunens kombiniert. Erasmus Stein ist kreativ, vielseitig und erfrischend. Diese Quasselstrippe ist eine rare Kombination aus Magie und Komik, immer unterhaltsam und spontan – einfach erfrischend anders!
Der Wirbelwind ist bekannt aus den TV-Formaten „NightWash“, „Fun(k)haus“ und begeisterte schon das Publikum im legendären „Quatsch Comedy Club“. Die explosive Mischung aus Witz und Wunder garantiert einen verblüffenden Abend. Freuen Sie sich auf ein Feuerwerk an Gags, wenn der Kugelblitz der Zauberei die Realität einen Kopfstand machen lässt.
 
SERHAT DOGAN hat sich nach seiner Einreise aus der Türkei 2004 – ohne nennenswerte Kenntnisse der deutschen Sprache – mittlerweile so an seine neue Heimat gewöhnt, dass er sogar im Winter Fahrrad fährt und dabei an roten Ampeln hält. Wenn ein Türke mit einer Sozialpädagogin zusammenzieht („Sabine wollte das so sehr, dass es für uns beide gereicht hat“), und danach beim Aufhängen seines Fenerbahce-Wimpels die Feng-Shui-Regeln beachtet, dann bekommt der Begriff „Integration“ eine völlig neue - saukomische - Bedeutung. Es ergeben sich ungeahnte Einblicke in die deutsche Psyche, die Serhat nur mithilfe zwei weiteren Deutschen Traditionen verarbeiten kann: Bier und Jägermeister. In der Türkei ist eben vieles erheblich einfacher und unkomplizierter. Deutsche neigen zu komischen Angewohnheiten: Sie richten ihre Möbel nach Energieströmen aus, hören Musik mit seltsamen Texten und erklären ihren Hunden die allgemeine Verkehrsordnung. Serhat Dogan redet über Deutsche, Türken und Deutsch-Türken, Männer, Frauen, Weicheier und Kuckucksuhren und tanzt sogar ein wenig.
Muss man da noch mehr sagen?
 
KEVIN O‘NEAL nimmt den Mund ganz schön voll – mit Beats, Synthesizern und Drum-Sounds – denn der Dortmunder ist Beat-Boxer. Wozu andere ein ganzes Ensemble an Instrumenten brauchen, benötigt er nur den Mund. So imitiert der Bankkaufmann eine ganze Band. Der musikalische Maulheld begann bereits mit zehn Jahren mit seiner Kunst und ist bereits mehrfacher Deutscher Meister. Den ersten Titel holte er mit seiner Version von „Atemlos“. Eindrucksvoll zeigt er dem Publikum nicht nur, was Beatboxen ist, sondern auch sein Comedy-Talent. Seine witzige und virtuose Show bringt euch gleichermaßen zum Lachen und zum Staunen.
 
Und natürlich OLI MATERLIK! Er gehört mit seinem Soloprogramm SOLL MIR RECHT SEIN "...klar zur Oberklasse der deutschen Stand up Comedians" (Kieler Nachrichten) und pflückt die Pointen da, wo sie wachsen.
Freuen Sie sich auf den witzigen Comedian, einen sympathischen Kabarettisten, einen charmant eloquenten Moderator, einen Ex-Reusrather oder einfach auf eine Sonderschicht für Ihre Lachmuskeln!
 
DAS IST WICHTIG:
Es gelten die üblichen Hygieneregeln: Abstand halten, Masken tragen und Namen, Adressen und Telefonnummern auf Listen eintragen. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
Die Anzahl der Zuschauer ist auf 100 Personen pro Show begrenzt. Es gibt keine Pause und nur ein angepasstes Getränke- und Speisen-Angebot. Dafür kann diesmal während der Show gegessen und getrunken werden, da der Verzehr von Speisen und Getränken NUR am Sitzplatz erlaubt ist.
 
Sonntag, 16. August 2020
Beginn: 15:30 und 18:00 Uhr (Einlass jew. 30 Minuten vor Beginn)
 
DER VORVERKAUF HAT BEGONNEN !
Vorbestellungen/Reservierungen sind nicht möglich.
ACHTUNG: es werden nur vier Karten pro Person im Vorverkauf abgegeben !
 
Karten kosten 17,50 Euro.
Vorverkauf NUR im Bistro Kunterbunt am Reusrather Platz (zu den Öffnungszeiten).
 
Veranstaltungsort:
Wiese hinter dem Ev. Gemeindehaus Reusrath, Trompeter Straße 42, 40764 Langenfeld

Dienstag, 21. Juli 2020

Einbruch in Bank

Bereits am nächtlichen Freitagmorgen des 17.07.2020, gegen 01.45 Uhr, kam es zu einem Einbruch in die Büroräume eines Geldinstituts an der Trompeter Straße in Reusrath. Vermutlich durch ein aufgehebeltes rückwärtiges Fenster gelangte ein Täter in die Geschäftsräume.

Im Tresenbereich der Schalterhalle wurde eine Schublade gewaltsam geöffnet, daraus gerolltes Münzgeld im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Erst am Nachmittag des gleichen Tages wurde der Diebstahl bemerkt und der Polizei angezeigt.

Freitag, 17. Juli 2020

Flucht in den Wald

 Am Mittwoch (15. Juli 2020) haben zwei 15 Jahre junge Jugendliche in Langenfeld einen Polizeieinsatz ausgelöst, nachdem sie ohne Helm mit ihrem Mofa vor der Polizei in ein Waldstück geflüchtet waren und dort Spaziergänger gefährdet hatten.

Das war passiert:
Gegen 20:55 Uhr waren zwei Polizeibeamten bei ihrer Streifenfahrt über die Reusrather Straße in Langenfeld zwei Jugendliche aufgefallen, die ohne Helm auf einem Mofa über einen Feldweg an der Reusrather Straße gefahren waren. Die Beamten beabsichtigten, den Fahrer sowie seinen Sozius zu kontrollieren und gaben dem Duo dazu mehrmals aus ihrem Streifenwagen Anhaltesignale durch, auf welche die Jugendlichen jedoch nicht reagierten.

Vielmehr versuchten sie nun, vor der Polizei zu flüchten: Sie fuhren mit ihrem Mofa über die Reusrather Straße bis zur Unterführung der A542, wo sie in einen Feldweg einbogen. Ein Langenfelder, der dort gemeinsam mit Freunden und den dazugehörigen Hunden spazierte, bekam den Einsatz mit und stellte sich dem Mofa in den Weg, um den jungen Fahrer zum Anhalten zu bewegen. Dieser fuhr jedoch ohne zu bremsen auf den Mann zu, sodass sich dieser im letzten Moment durch einen Sprung zur Seite retten musste. Anschließend sprangen die beiden Jugendlichen von dem Mofa und rannten zu Fuß in ein naheliegendes Waldstück.

Hier konnten die Polizeibeamten, die inzwischen Verstärkung gerufen hatten, zumindest den Sozius nach einer kurzen Fahndung antreffen. Der 15-jährige Langenfelder stand unter Alkoholeinfluss - ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille (0,53 mg/l). Bei ihm fanden die Polizisten auch das Mofa, welches auf seinen Freund, den 15-jährigen Fahrer des Kleinkraftrads, zugelassen ist.

Die Folgen für den flüchtigen 15-Jährigen:
Die Polizei ermittelte an der Wohnanschrift des 15-Jährigen in Langenfeld und ließ dort seine Erziehungsberechtigten über den Vorfall unterrichten. Gegen ihn wurde zudem ein Strafverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. 

Donnerstag, 16. Juli 2020

Jetzt ist die Küche dran

In der Mitgliederversammlung des Fördervereins Evangelisches Gemeindehaus Reusrath am 26.06.2020 erfuhren die Vereinsmitglieder, wie viel im Berichtsjahr eingenommen und ausgegeben wurde.

 

Der Verein „lebt“ nicht nur von den Mitgliedsbeiträgen, sondern auch von Einnahmen aus Vermietung, Spenden und Zuschüssen. In den letzten Jahren wurde das inzwischen über 50 Jahre alte Gemeindehaus permanent renoviert und saniert: Giebelwandisolierung, neue Heizung, Türanlage Eingangsbereich, Jugendkeller, Bewegungsraum, Seminarraum … und im letzten Jahr wurden die Toiletten im Kellergeschoss erneuert. Zur Einweihungsfeier im Februar d. J. schenkten einige Fraktionsvertreter der Stadt Langenfeld Toilettenpapier. Damit ist der Verein erst mal versorgt. Jetzt wird die Küche saniert. Die Planung läuft und bald werden die Handwerker starten

 

Das Gemeindehaus ist zentraler Treffpunkt vieler Reusrather Gruppen und Vereine, wird gebucht für Familienfeiern und für Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen. Obwohl die Einnahmen in diesem Jahr deutlich geringer ausfallen werden, da viele Treffen nicht stattfinden können, ist die Renovierung der Küche möglich ‑ dank guter Haushaltsführung des Vorstandes und der großzügigen Unterstützung durch den GesellschaftsfondsPlus 2020 der Stadt Langenfeld.

 

Die Mitgliederversammlung entlastete den Vorstand einstimmig, verabschiedete mit großem Dank Pfarrer Christof Bleckmann und Brigitte Simon und wählte den neuen Vorstand. Neu wirken nun mit: Pfarrerin Annegret Duffe und Dagmar Berndt.

 

Die Mitglieder des neuen Vorstandes:

Foto: © privat

 

vorn: Dr. Peter Porschewski (Vorsitzender), dahinter von links: Marion Weber (Schriftführerin) Sabrina Allkämper (Kassenwartin) Beisitzerinnen/er: Margrit Krings, Pfarrerin Annegret Duffe, Pia Walkenbach, Dagmar Berndt und (nicht abgebildet) Manfred Willems.


Kinderferienprogramm

In der zweitletzten Ferienwoche (27. 7.  bis 31. 7.2020) gibt es für Kinder im Grundschulalter fünf Tage voller Spiele und Erlebnisse rund um das ev. Gemeindehaus Reusrath.

Das Team der Ev. Jugend hat mit viel Phantasie ein Programm erfunden, dass auch unter den gegebenen Bedingungen Spaß machen wird. Das Hygienekonzept ist mit dem Jugendamt und mit dem Ordnungsamt abgestimmt.

Die Kosten betragen 60 €.

 

Anmeldungen und Infos bei Stephanie Koch

Email: Steffi.koch96@web.de

Mobil: 015732387852

www.kirche-langenfeld.de

Donnerstag, 25. Juni 2020

Bücherei St. Barbara auch in den Sommerferien geöffnet

Weil viele Familien in diesem Jahr bedingt durch Corona nicht in Urlaub fahren, sondern ihre Ferien zu Hause verbringen, haben das Büchereiteam sich entschlossen, die Bücherei auch in den Sommerferien zu öffnen.

Die Öffnungszeiten in den Sommerferien sind:

    Donnerstags:                15:30 - 17:00 Uhr   

Die Bücherei St. Barbara hat einiges an Lesestoff, DVD, CDs, Hörbüchern, Tonie-Figuren und Spielen zu bieten, damit die Ferien zu Hause für die Großen und Kleinen nicht zu langweilig werden.

Es sind gerade die letzten Wochen viele neue Medien eingegangen.
 
Nach den Sommerferien werden die „alten Öffnungszeiten vor der Corona-bedingten Schließung wieder hergestellt:

    Montags:                                        11:00 - 12:30 Uhr
                                                           17:30 - 19:00 Uhr
    Mittwochs und Donnerstags:          15:30 - 17:00 Uhr   

Rückfragen ans Team  unter 02173 / 148472 oder unter 0172 8176028.


Donnerstag, 18. Juni 2020

Neuigkeiten rundum das evangelische Gemeindehaus


Mitgliederversammlung 

des Fördervereins Ev. Gemeindehaus Reusrath e. V. am Freitag, 26.06.2020, um 18:00 Uhr, im Gemeindehaus Reusrath, Trompeter Str. 42

Auf der Tagesordnung stehen u. a.:Veränderungen und ausgeführte Arbeiten im Gemeindehaus (neue Toilettenanlage im Keller)

  • geplante Maßnahmen (Renovierung Küche)
  • Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer
Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Versammlung erfolgt unter Einhaltung der vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln, also bringen Sie bitte Ihre Mundschutzmaske mit.
 
Wie sieht‘s aktuell im Gemeindehaus aus? Die Aktivitäten in Gemeindehaus und Kirche laufen vorsichtig wieder an. Ein Hygienekonzept ist erstellt: Desinfektionsmittel stehen überall bereit, bei allen Veranstaltungen werden Anwesenheits-Listen geführt und vier Wochen aufbewahrt.

 Fleißige Näherinnen aus der Gemeinde haben viele Alltagsmasken genäht. Es sind schon über 250 Masken für 5 €/St. verkauft worden. So konnten 1.500 € an die Kindernothilfe für Geflüchtete im Camp Moria/Lesbos gespendet werden. Der Verkauf geht weiter!! 


  • Der Konfirmandenunterricht findet in Teilgruppen wieder statt.
  • Der Englischkurs (6 Personen) hat wieder begonnen, denn Bildungsveranstaltungen sind jetzt erlaubt.
  • Zwei Kinderferienprogramme werden gerade vorbereitet.
  • Die Pfadfinder wollen auch das Sommerlager durchführen. Beide Aktionen werden mit dem Jugendamt abgestimmt.
  • Arbeitsgruppen und Gremien (z. B. Presbyterium) treffen sich wieder.
  • Die Veranstaltungen des Familien-und Erwachsenenbildungswerkes beginnen in enger Abstimmung zwischen unserer Dienstbesprechung, den Leiterinnen und Leitern der Kurse.
  • Frauenhilfe und Seniorenkreis treffen sich vermutlich erst nach den Sommerferien wieder, darüber es gibt demnächst Gespräche mit den Verantwortlichen.
  • Square-Dance und Chor pausieren noch. 

Rückgabe des Vorverkaufs für „Reusrath lacht“

 Hier nochmal der Hinweis: Sie können bis 21.06.2020 im Gemeindehaus Karten zurückgeben, die Sie für die Show am 29.03.2020 gekauft haben. Diese Veranstaltung fiel aus, auch die geplante Ersatzveranstaltung am 21.06. fällt aus.

Alle sollen ihr Eintrittsgeld zurückbekommen können. Wer darauf verzichtet, spendet damit Geld an den Gemeindehaus Förderverein und die Künstler – alle haben derzeit viel weniger Einnahmen. Vielen Dank!

Sie können die Rückzahlung ganz einfach im Gemeindehaus bekommen. Montags bis freitags sind tagsüber meist Mitarbeiterinnen da, wenn Sie sicher wollen, melden Sie sich bitte unter Tel. 149123 an.

 
Gottesdienste

 finden seit Pfingsten, etwas reduziert, in allen drei Kirchen in Langenfeld wieder statt. Allerdings mit: Mund-Nasen-Schutz, Desinfektion, Abstand und Listeneintrag. In der Martin-Luther-Kirche ist zz. Platz für 30 Gottesdienstbesucher und wir verzichten auf das Abendmahl. Presbyter begrüßen Sie und helfen Ihnen, einen Platz zu finden.

 Die nächsten Gottesdienste in der Martin-Luther-Kirche sind am:

 21.06. mit Pfarrerin Annegret Duffe

28.06. mit Vikar Dominik Pioch

05.07. mit Pfarrerin Angela Schiller-Meyer

12.07. mit Pfarrerin Silke Wipperfürth

… eine Übersicht über alle Gottesdienste im Juli/August finden Sie im Gottesdienstplan im

GeMeindeBrief.

 Sommerpredigtreihe vom 28.06. bis 09.08.2020: „Redensarten in der Bibel“

(Informationen: GeMeindeBrief Ausgabe Juli/August und https://www.kirche-langenfeld.de/evangelisch/)

 der Mensch denkt und Gott lenkt/mir geht ein Licht auf/wie im siebten Himmel/

das Land, in dem Milch und Honig fließt … wer kennt sie nicht?

 Pfarrerin Annegret Duffe predigt am 02.08. in der Martin-Luther-Kirche zu

Perlen vor die Säue werfen (Mt 7,6)

 Wenn Sie noch nicht wieder am Gottesdienst teilnehmen möchten/können, sind digitale Angebote der Gemeinde über den VIMEO-Kanal abrufbar:

 Gottesdienstkanal


Musikkanal


Jugendkanal


Nach wie vor nur telefonisch/E-Mail erreichbar:

 
Besuchsdienst Hörmuschel

 Lassen Sie sich einmal pro Woche anrufen und bleiben Sie im Gespräch. Freundliche ehrenamtliche Mitarbeiterinnen führen Alltagsgespräche mit allen, die gern telefonieren. Das Angebot der Ev. Kirche ist kostenlos, richtet sich vor allem an ältere Personen, ist aber offen für alle, die, gerade jetzt, einen Mehrbedarf an Kommunikation haben. Infos bei der Koordinatorin Annette Echstenkämper, Tel. 02173 9375969, hoermuschel@kirche-langenfeld.de

 
i-Punkt-Senioren-Reusrath

Der i-Punkt für Senioren in Reusrath berät weiter. Telefonisch oder per Mail können sich jederzeit alle melden, die eine Gespräch wünschen. Rufen Sie die Nummer Tel. 149123 im Gemeindehaus Reusrath an und hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter oder bei der Mitarbeiterin Ihren Namen und die Telefonnummer.

Oder schreiben Sie eine Nachricht an i-punkt-senioren-reusrath@kirche-langenfeld.de

Das ehrenamtliche Team ruft zeitnah an.

Wer pflegt mich oder meine Eltern? Wie finde ich Unterstützung im Haushalt? Welche passenden Angebote für Bildung oder Freizeit gibt es? Wie kann ich Kontakte pflegen, trotz der Einschränkungen, die gerade bestehen? Diese und viele andere Fragen können im Alter auftreten. Vertrauliche Gespräche mit einer unabhängigen Person helfen, sich Orientierung zu verschaffen.

Den i-Punkt Senioren Reusrath gibt es seit September 2019. Auf Initiative der Stadt Langenfeld sind in mehreren Stadteilen Informationspunkte für Senioren entstanden. Ehrenamtliche wurden von der Stadt ausgebildet und werden fortlaufend begleitet und aktuell informiert.

Coronahilfe

 Die Nachbarschaftshilfe sorgt in Corona-Zeiten für individuelle Bedarfe: Einkaufshilfen und Besorgungen. Melden Sie sich, wenn Sie einen Wunsch haben, aber z. B. Läden meiden.

Dienstag, 16. Juni 2020

Betrunken am Steuer

Am nächtlich frühen Sonntagmorgen des 14.06.2020, gegen 03.05 Uhr, kam es an der Einmündung Heerstraße / Im Neuhausfeld in Langenfeld-Reusrath zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW Skoda von der Straße abkam, einen Bürgersteig überquerte, einen Gartenzaun durchbrach und schwer beschädigt in einem Vorgarten zum Stillstand kam. Alle drei Insassen des Fahrzeugs blieben dabei glücklicher Weise unverletzt.

Was war geschehen?

Zur Unfallzeit hatte ein 20-Jähriger aus Leverkusen, mit dem silbergrauen PKW Skoda Fabia seines Vaters, die Heerstraße in Reusrath befahren. Im Fahrzeug befanden sich zwei gleichaltrige Freunde aus Langenfeld und Leverkusen. Gemeinsam befand man sich auf dem Heimweg. An der Einmündung Im Neuhausfeld erhielt der 20-jährige Skoda-Fahrer nach eigenen Angaben erst sehr spät eine aktuelle Richtungsangabe zum geplanten Fahrtziel. Beim überstürzt eingeleiteten Linksabbiegen verlor der junge Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Skoda kam von der Straße ab und kam erst im Vorgarten des Hauses Heerstraße 52 zum Stillstand. Der entstandene Gesamtsachschaden am nicht mehr fahrbereiten Skoda, am Zaun und am Vorgarten summiert sich nach ersten Schätzungen auf mindestens rund 6.000,- Euro.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme räumte der 20-jährige Fahrzeugführer aus Leverkusen sofort ein, dass man am Abend gemeinsam Alkohol konsumiert hatte, bevor er seine Freunde nach Hause bringen wollte. Ein bei ihm an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille (0,61 mg/l). Daraufhin leitete die Langenfelder Polizei ein Strafverfahren gegen den 20-Jährigen ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Nach vorheriger Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des jungen Fahrers beschlagnahmt. Jedes weitere Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge wurde ihm bis auf weiteres ausdrücklich untersagt.