Freitag, 12. Februar 2021

Neuigkeiten rundum das evangelische Gemeindehaus

Gemeindehaus

Es gibt zz. nichts Neues aus dem Gemeindehaus. Coronabedingt gibt es keine Gymnastik, keine Frauenhilfe, keine Qigong, keine Chorproben … und leider auch noch keine neue Küche.

An einigen Kursen, die das febw, Familien- und Erwachsenenbildungswerk, anbietet, können Sie online teilnehmen. Informationen: www.febw-leverkusen.de


Gottesdienste in der Martin-Luther-Kirche

Vom 13.02. bis 27.03. heißt es: Platz da!

Dann stehen statt der Kirchenbänke Stühle, Hocker, Sessel … in der Kirche. Machen Sie mit! Möchten Sie einen Stuhl oder Schemel oder Hocker oder Sessel beisteuern? - dann spre-chen Sie bitte mit Annegret Duffe 149916 oder annegret.duffe@ekir.de

Die Kirche ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Im digitalen Gottesdienst am 14.02., um 11.00 Uhr, am Valentinstag, geht es um die Liebe: "All you need ist love“ … Der Gottesdienst wurde von Pfarrerin Annegret Duffe und Team bereits in der leeren! Kirche produziert.

Zu einem Zoom-Gottesdienst am 21.02., um 11.00 Uhr, laden die Konfirmanden und Konfir-mandinnen ein. Thema: „Ich bin‘s – oder – was ist mir heilig?“

Den Gottesdienst leitet die Koordinatorin für Jugendarbeit Corinna Mey. Dem Zoom-Meeting beitreten:

https://zoom.us/j/97761840795?pwd=YjFZa0Ntb2Fuam1zTm1HTXpwbT1LQT09

Meeting-ID: 97761840795

Kenncode: 856629

Bis zum 16.03. gibt es keine Präsenz-Gottesdienste in den Langenfelder Evangelischen Kirchen.

„Teilnahme“ an Gottesdiensten nur über den Vimeo-Kanal.

https://vimeo.com/evkirchelangenfeld oder www.kirche-langenfeld.de

Es gibt nach wie vor den VitaminG(ottesdienst), die tägliche Andacht. Lassen Sie sich in den Verteiler aufnehmen. Kontakt: andreas.pasquay.1@ekir.de

VitaminG liegt aber auch immer aktuell in unseren Kirchen aus.


Bei Anruf: Andacht

Geistlicher Impuls per Telefon

Viele Menschen sehnen sich gerade in dieser unge-wissen Zeit nach einem geistlichen Impuls, der sie stärkt und durch den Tag und die Woche begleitet. Nicht alle Menschen können in diesen Zeiten auf un-sere digitalen Angebote zugreifen.

Vikarin Karin Königsmann bietet in der Passionszeit vom 17.02. (Aschermittwoch) bis 02.04. (Karfreitag) eine neue Form einer Kurzandacht an.

Greifen Sie einfach zum Telefonhörer!

Unter 02173 927720 hören Sie einen wöchentlich wechselnden, kurzen geistlichen Impuls zum aktuellen Wochenspruch. Rufen Sie an!


I-Punkt Senioren

Der i-Punkt für Senioren in Reusrath berät telefonisch oder per Mail. Wenn Sie ein Gespräch wünschen, rufen Sie  149123 oder schreiben Sie eine Nachricht an:

i-punkt-senioren-reusrath@kirche-langenfeld.de 

Mittwoch, 10. Februar 2021

Bücher ausleihen nun auch per Telefon / eMail

Da die Bücherei St. Barbara CORONA-bedingt nach wie vor für Besucher geschlossen hat, hat sich das Büchereiteam ein besonderes Servicepaket überlegt. 

Seit dem 4.2.2021 können Medien per Telefon oder eMail nachgefragt und bestellt werden. Nicht verfügbare Medien werde gerne reserviert. Das Büchereiteam steht hierfür jeden Dienstag und Donnerstag (jeweils zwischen 15:00 und 17:00) trotz geschlossener Bücherei telefonisch beratend zur Verfügung und wird die Wünsche der Leserinnen und Leser im Rahmen der Möglichkeiten erfüllen. Medien werden während der Beratungszeiten am Eingang der Bücherei ausgegeben / angenommen oder alternativ nach Vereinbarung nach Hause gebracht. 

Mit einem weiteren Service betritt das Team Neuland. Ab sofort steht zur Unterstützung zusätzlich der vollständige Medienbestand differenziert nach Kategorien als Online-Listen zur Verfügung. Die Leserinnen und Leser können sich so ungestört und in Ruhe zu Hause alle angebotenen Medien nach ihren persönlichen Interessen anschauen. Abrufbar sind diese Medienlisten im Internet auf der Startseite der Bücherei St. Barbara (nach unten scrollen). 

Das Büchereiteam freut sich gerade in CORONA-Zeiten auf eine intensive Nutzung des Angebots. 

Kontaktdaten (Bücherei St. Barbara):

Telefon:          02173 / 148472

eMail:              koeb-st.barbara@kklangenfeld.de

Internet:          https://www.kklangenfeld.de/buechereien/st.-barbara/   

 

Montag, 8. Februar 2021

PC-Hilfe von Nöten?

Computer oder Home Office läuft nicht wie gewünscht? Ich biete Computerhilfe für Windows, Internet, WLAN, Drucker, Software, Hardware an.

Reparatur, Problembeseitigung, Training in der Nutzung.

Schnell und kostengünstig.

 E-Mail: ulilala@yahoo.comTelefon: 01523 / 4261823

 

Donnerstag, 4. Februar 2021

Häuschen oder Grundstück gesucht

Hallo liebe Reusrather,

wir suchen ein Häuschen oder Grundstück in Reusrath zum Altwerden.

Wir würden uns als gebürtige Reusrather sehr über positive Nachrichten freuen!

E-Mail: sack-christina@web.de , Handy: 0173/2808432

 

Dienstag, 2. Februar 2021

CDU Reusrath kritisiert beabsichtigte Abholzung

An mehreren Bäumen eines im Privatbesitz befindlichen Waldstückes an der Straße Am Ohrenbusch wurden kürzlich in Vorbereitung auf eine anstehende Fällung Markierungen aufgebracht. Es handelt sich hierbei um Bäume, die in einem etwa sechs Meter breiten Bereich gewachsen sind. Die vorgenommenen Markierungen erstrecken sich dabei über die gesamte Tiefe des Wäldchens.

Laut Auskunft des zuständigen Försters handelt es sich bei dem betroffenen Bereich um kein nach dem Bundesnaturschutzgesetz geschütztes Gebiet, auch sind von der Fällung keine geschützten Einzelbäume betroffen. Die anstehende Fällung stellt nach seinen Angaben darüber hinaus keine Probleme für die Tierwelt vor Ort dar.

Auf Grund der dargestellten Umstände besteht keine Möglichkeit für die Stadt Langenfeld, rechtlich gegen das geplante Vorhaben vorzugehen und somit eine Fällung von Rechts wegen zu verhindern.

Der CDU Ortsverband Langenfeld-Reusrath stellt sich gegen das Vorhaben und kritisiert den beabsichtigten Eingriff in die Flora.

„Mir erschließt sich nicht die Notwendigkeit, das Waldstück um den betroffenen Bereich durch radikale Abholzung zu verkleinern. Ich hoffe, dass der Eigentümer sein Vorhaben überdenkt, sich auf einen Rückschnitt beschränkt und etwaige Fällungen nur zur Wahrung der Verkehrssicherheit vornimmt“, so Marco Hindrichs abschließend.

 

Donnerstag, 28. Januar 2021

Ein Zeichen der Solidarität für die Coronaopfer

Die Ev. Kirchgemeinde Langenfeld ruft zur Beteiligung an der Aktion #lichtfenster auf.

Bundespräsident Steinmeyer, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Bedford-Strohm und andere haben die Aktion ins Leben gerufen.

Stellen Sie an jedem Freitag bei Einbruch der Dämmerung ein Licht gut sichtbar in ein Fenster als Zeichen des Mitgefühls und der Solidarität. Mit den Gefühlen von Trauer, Hilflosigkeit und Einsamkeit ist niemand allein. Das soll die Aktion #lichtfenster zeigen.

 Inzwischen erleben die meisten Menschen, auch in Langenfeld, dass Menschen in ihrem näheren oder weiteren Umfeld an den Folgen einer Infektion mit Covid 19 gestorben sind. Viele konnten Angehörige in Krankenhäusern und Pflegeheimen nicht so begleiten, wie sie es wollten. Trauernde müssen den Trost der sichtbaren und spürbaren Anteilnahme entbehren, wenn sie mit wenigen Angehörigen am Grab stehen. In medizinischen und pflegerischen Berufen leiden die Mitarbeitenden an hohen Belastungen. Andere sind bedrückt angesichts hoher wirtschaftlicher Belastungen und allen fehlen Kontakte und eine sichere Perspektive, wie es weitergehen wird.

Ein Gebetstext der EKD liegt in der Erlöserkirche und in der Martin-Luther-Kirche aus, die an vielen Tagen der Woche zur persönlichen Einkehr geöffnet sind. Auf der Homepage der Kirchengemeinde, www.kirche-langenfeld.de, sind das Gebet und Informationen zur Aktion abrufbar.

 

Mittwoch, 27. Januar 2021

Unfall auf der Opladener Straße/Ecke Trompeter Straße

Am Dienstag (26. Januar 2021) kam es in Langenfeld-Reusrath an der Kreuzung der Opladener Straße mit der Trompeter Straße zu einem Alleinunfall eines 62-jährigen Autofahrers. Der Langenfelder blieb bei dem Unfall unverletzt, allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 40.000 Euro.

Das war geschehen:

Nach aktuellem Stand der Unfallermittlungen war gegen 12:55 Uhr ein 62-jähriger Langenfelder mit seinem Mercedes über die Opladener Straße in Richtung Opladen gefahren. Als er an der Kreuzung mit der Trompeter Straße beabsichtigte, nach links in Richtung Leichlingen abzubiegen, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte laut Zeugen ungebremst und ohne Fremdeinwirkung in einen Ampelmast.

Glücklicherweise blieb der Autofahrer unverletzt. Allerdings wurde sein Mercedes im Frontbereich derart beschädigt, dass der Wagen nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Die Ampel war bei dem Unfall komplett umgeknickt, sodass Polizeibeamte hier die Unfallstelle sichern mussten (Foto).

Neben der Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen.