Freitag, 21. September 2018

Weihnachtsrevue mit Brunch



"Et rüsch no Schnei", die etwas andere Weihnachtsrevue mit Brunch am 2.12.2018 ab 10.30 Uhr in der Hubertushalle Rheindorfer Str. 187, 40764 Langenfeld.

Karten bei R.Maus 02173/15302. Bereits bestellte Karten können bei R.Maus abgeholt werden.

Donnerstag, 20. September 2018

Weinlese-Abend in der Bücherei St. Barbara


Veranstaltungen rundum das evangelische Gemeindehaus


15 Jahre aufgeschlossen

Gemeindehaus-Fest zum 15-jährigen Bestehen des Fördervereins

Ein betont familienfreundliches Fest ist am Freitag, 21.September, ab 18 Uhr im Ev. Gemeindehaus Reusrath. Spiele für Kinder jeden Alters, Tanz- und Gesangsdarbietungen und Spezialitäten vom Grill: alle sind eingeladen, rauschend zu feiern. Mit dabei ist die Big Band des Konrad-Adenauer-Gymnasiums mit Ihrem großartigen Sound! Die Mädchen-Tanzgruppe “Mosquito Girls” tritt auf, und die Squaredance-Gruppe “Swinging Grasshoppers” lädt zum Zuschauen und Mittanzen ein. Mitreißende Gospelmusik bietet der Familienchor “S(w)inging Family” unter der Leitung von Peter Veiser. Der Eintritt ist frei.
 
          Programm (Änderungen vorbehalten):

18:00 Mosquito Girls

18:30 Begrüßung

19:00 Big Band des Konrad-Adenauer-Gymnasiums

20:00 Swinging Grasshoppers

21:00 Gospel-Segen S(w)inging Family

 

Mit dem Fest feiert der Gemeindehaus-Förderverein sein 15-jähriges Bestehen. Das Vereins-Motto “Immer wieder aufgeschlossen” ist genauso gemeint: die drohende Schließung des Gemeindehauses konnte im Jahr 2003 abgewendet werden, weil der Förderverein seitdem der Gemeinde die Sachkosten erstattet und wertsteigernde Sanierungen finanziert. Vorsitzender ist Dr. Peter Porschewski, der mit Pfarrerin Annegret Duffe und Pfarrer Christof Bleckmann die Festbesucher begrüßt. Für die Gäste gibt es als süßes Geschenk Lebkuchen-Schlüssel.

 

Termin: Freitag, 21.September 2018, ab 18.00 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Reusrath, Trompeter Str. 42, 40764 Langenfeld

 

Reusrath lacht

Gut lachen haben alle, die Karten für die Show am 23.9.2018 bekommen haben. Oli Materlik präsentiert drei weitere wunderbare Künstler: Ingrid Kühne, Thorsten Bär und Fred Timm!


 

Diakoniesonntag: Kleider machen Leute

Kleidung ist selbstverständlicher Teil unseres Leben…– wir kaufen und gebrauchen sie, sie ist Teil unserer Persönlichkeit, wir  machen uns durch sie erkennbar. Weithin machen wir uns wenig Gedanken über unseren Umgang mit und um unsere Kleidung und ihren Herstellungsprozess. So gilt zwar im täglichen Umgang mit Kleidung nicht selten das Motto: Kleider machen Leute, aber umgekehrt ist eine selbstverständliche Tatsache weniger in unserem Blickwinkel: Leute machen Kleider – ja, Leute, Menschen machen Kleider, nämlich für uns. Und dabei geht es in vielen Bereichen überhaupt nicht fair oder gerecht oder umweltfreundlich zu.

 

Darüber wollen die Mitglieder des Diakonieausschuss sich in diesem Jahr beim zentralen Diakoniegottesdienst Gedanken machen. Wir laden darum alle ganz herzlich ein, mit uns auf die biblische Botschaft für das Eintreten gerechterer Lebensbedingungen zu hören  und sich für leicht zu verwirklichende Schritte zu einer Verbesserung ermutigen zu lassen. Es freut uns besonders, dass der Märchenerzählter Walter Held  uns in diesem Gottesdienst mit Hilfe eines bekannten Märchens noch einmal ganz andere Aspekte des Themas „Kleidung“ vor Augen führen wird.

Im Anschluss an diesen gesamtgemeindlichen Gottesdienst laden wir herzlich ein zu Gespräch und Austausch beim Kirchenkaffee im Gemeindezentrum.

 

Hinweis: An diesem Tag gibt es keine Gottesdienste in der Lukas-, Erlöser- und Johanneskirche im CBT-Haus.

 

Termin: Sonntag, 30.9.2018, 11.00 Uhr

Ort: Martin-Luther-Kirche, Trompeter Str.36, 40764 Langenfeld

 

Herbstferienprogramm für 10-14jährige

Vom 18.10. bis 20.10.2018 wird im ev. Gemeindehaus Reusrath (Trompeter Str. 42, 40764 Langenfeld) ein Herbstferienprogramm für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren stattfinden.

Gemeinsam wollen wir Möbel gestalten, ein Kochduell veranstalten, sowie verschiedene weitere Aktivitäten zusammen erleben.

Der Tag beginnt jeweils um 10 Uhr und endet gegen 13 Uhr, die Kosten belaufen sich auf 15 € pro Teilnehmer. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Arne Czekay unter Tel. 01578/7906128 oder per Mail an arne.czekay@kirche-langenfeld.de.

Dienstag, 18. September 2018

Kleider machen Leute – Leute machen Kleider: Appell für fairen Umgang mit Kleidung


Kleidung ist selbstverständlicher Teil unseres Leben… wir kaufen und gebrauchen sie, sie ist Teil unserer Persönlichkeit, wir  machen uns durch sie erkennbar. Weithin machen wir uns wenig Gedanken über unseren Umgang mit und um unsere Kleidung und ihren Herstellungsprozess. So gilt zwar im täglichen Umgang mit Kleidung nicht selten das Motto: Kleider machen Leute, aber umgekehrt ist eine selbstverständliche Tatsache weniger in unserem Blickwinkel: Leute machen Kleider – ja, Leute, Menschen machen Kleider, nämlich für uns. Und dabei geht es in vielen Bereichen überhaupt nicht fair oder gerecht oder umweltfreundlich zu.

Darüber wollen die Mitglieder des Diakonieausschuss sich in diesem Jahr beim zentralen Diakoniegottesdienst Gedanken machen. Wir laden darum alle ganz herzlich ein, mit uns auf die biblische Botschaft für das Eintreten gerechterer Lebensbedingungen zu hören  und sich für leicht zu verwirklichende Schritte zu einer Verbesserung ermutigen zu lassen. Es freut uns besonders, dass der Märchenerzähler Walter Held in diesem Gottesdienst mit Hilfe eines bekannten Märchens noch einmal ganz andere Aspekte des Themas „Kleidung“ vor Augen führen wird.

Im Anschluss an diesen gesamtgemeindlichen Gottesdienst laden wir herzlich ein zu Gespräch und Austausch beim Kirchenkaffee im Gemeindezentrum. In den anderen Ev. Kirchen ist an diesem Sonntag kein Gottesdienst.

Montag, 17. September 2018

Lastwagen kollidieren

Am Freitagmorgen des 14.09.2018, gegen 07.30 Uhr, begegneten sich auf der innerörtlichen Bergischen Landstraße (L 403) in Reusrath zwei LKW. In einem Baustellenengpass unter der Autobahnbrücke kollidierten die Außenspiegel der zwei Lastwagen. 

Dabei entstand allein am weißen LKW MAN eines 42-jährigen Düsseldorfers Sachschaden von mehreren hundert Euro. Dessen ungeachtet setzte der Fahrer eines grünen LKWs im Gegenverkehr seine Fahrt in Richtung Leichlingen fort ohne zu stoppen und eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

2. Reusrather Dorffest auf dem Reusrather Platz


15 Jahre aufgeschlossen - Familienfreundliches Gemeindehausfest




Ein betont familienfreundliches Fest feiert das Gemeindehaus in Reusrath am Freitag, 21.Spetember. Ab 18.00 Uhr gibt es viele Spiele für Kinder, eine Pfadfinderjurte, Tanzdarbietungen der "Mosquito Girls" und "Swinging Grasshoppers". Die Big Band des Konrad Adenauer-Gymnasiums spielt mit ihrem großartigen Sound. Mitreißenden Gesang zum Mitmachen bietet der Gospelchor "S(w)inging Family. 


Das Festmotto "15 Jahre aufgeschlossen" feiert den Gemeindehaus-Förderverein, der seit dem Jahr 2003 die Sachkosten des Gemeindehauses trägt. Die Kirchengemeinde hatte aus Finanznot das Haus schließen wollen. Dass es seitdem aufgeschlossen bleibt und für immer neue Initiativen aufgeschlossen ist, danken die Nutzer dem Förderverein. Rund 40 Gruppen und Initiativen, die sich regelmäßig im Gemeindehaus in Reusrath treffen, freuen sich mit: Tänzer, Sportler, Sänger, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren, Selbsthilfegruppen und Menschen mit Behinderungen. 


Fördervereinsvorsitzender Dr. Peter Porschewski wird zusammen mit dem Pfarr-Ehepaar

Annegret Duffe und Christof Bleckmann die Festgäste begrüßen. Für alle Gäste gibt köstliches Essen und Trinken und als süßes Geschenk kleine Lebkuchen-Schlüssel.

"Von meinen Früchten könnt ihr leben" - Ökumenisches Sommergebet in Reusrath



Gesang zur Gitarre, der Sonnengesang des Franz von Assisi und drei auffallend kurze Predigten gehörten zum ökumenischen Sommergebet, das auf dem Bodendenkmal Kirchenwüstung St.Barbara in Reusrath gefeiert wurde. Thema war die Schönheit und die Gefährdung der Schöpfung.
Die evangelische Pfarrerin Annegret Duffe betonte, dass die Natur eigentlich keine Menschen braucht. Menschen dagegen sind abhängig von Wasser und Luft. Oft sind Menschen geradezu begeistert von der Schönheit der Schöpfung, wie der katholische Pfarrer Gerhard Trimborn sagte.

Ob es möglich ist zu leben und die Schöpfung zu schonen, fragte der evangelische Pfarrer Christof Bleckmann. Die drei Theologen hatten mit Ehrenamtlichen aus dem Ortsausschuss der St.Barbara-Kirche und dem Bezirksausschuss der Martin-Luther-Kirche alles vorbereitet.

Nach Gebet und Segen gab es viele Gespräche unter den Besuchern der Andacht. Viele waren begeistert und fühlten sich auch an Zeiten erinnert, in denen in Reusrath die Ökumene lebendiger war als es derzeit der Fall ist. Konfessionsverbundene Paare feierten mit, dankbar für das sichtbare Zeichen von christlicher Einigkeit. 

An der Kirchenwüstung stand früher eine katholische Kirche, nur einen Steinwurf von der heutigen Martin-Luther-Kirche entfernt. 

Die durch Grabungen entdeckten Grundmauern sind durch Pflastersteine sichtbar und erinnern an die Fundamente der Christenheit - kein schlechtes Symbol für die
evangelisch-katholische Ökumene.