Donnerstag, 15. November 2018

Basar


Beim Basar am Sonntag, 25.November im Gemeindehaus Reusrath wird ab 12 Uhr zugunsten sozialer Zwecke verkauft, was Frauen der Gemeinde übers Jahr geschaffen haben:  Dekorationen, kleine Geschenke, individuelle Handarbeit, Plätzchen und Marmeladen mit Früchten aus Reusrather Gärten. Dazu eine Caféteria mit Suppe und Kuchen.

An dem Tag gedenken viele ihrer Verstorbenen, und gerade Trauernde und Besucherinnen und Besucher des Friedhofs, sollen eine Gelegenheit haben, mit anderen zusammen zu kommen.

Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst mit Totengedenken, Chor und Abendmahl um 11 Uhr in der Martin-Luther-Kirche; um 15 Uhr gibt es in der Friedhofskapelle eine Andacht zum Totensonntag.

Termin: So. 25.11.2018, 12-17:00 Uhr

Freitag, 26. Oktober 2018


Herbst-/Winter-Putz rundum die Hubertushalle

Der Gartenbauverein Gieslenberg-Mehlbruch e.V. veranstaltet den jährlichen Herbst-/Winter-Putz rundum die Hubertushalle.


Los geht es am Samstag, 8. Dezember 2018, ab 9 Uhr.

Der Gartenbauverein bittet, wenn möglich, Geräte und Werkzeuge mitzubringen. Jede helfende Hand ist herzlich willkommen.


Anmeldung bis zum 1.12.2018 bei Peter Steinstraß, Tel.: 02173 17131 oder bei mir, Tel.: 02173 12972.


Wer möchte, kann sich auch per Email anmelden (Adresse s.u.) oder an siegfried.weides.sw@t-online.de.


Nach getaner Arbeit gibt es dann zum Mittag eine Stärkung.

Reformationstag



Der Reformationstag wird am Mittwoch, 31.10.2018 in der Martin-Luther-Kirche in Reusrath mit einem Festgottesdienst begangen. 

Pfarrer Christof Bleckmann spricht über die christliche Freiheit und fragt: "Wie muss sich die Kirche und die Gemeinde reformieren?

Was, wenn die Impulse der Reformatoren bis in die Gegenwart nachwirken in der Gesellschaft und im persönlichen Leben?"

Der Gottesdienst im 501. Jahr nach dem berühmten Thesenanschlag Luthers wird von dem Langenfelder Flötenkreis unter der Leitung von Wilfried Schwarz mitgestaltet.
Bei einem Nachgespräch im Gemeindehaus werden Bier, Wasser und Wein, Brot und Käse gereicht. 

Termin: Mittwoch, 31.10.2018, 18.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche, Trompeter Str. 36, 40764 Langenfeld

Montag, 22. Oktober 2018

Veranstaltungen rundum das evangelische Gemeindehaus



Englisch lernen für „Senioren“ leicht gemacht
Zu viel Grammatik, zu große Gruppen und das Gefühl, mit den jüngeren Teilnehmern nicht mithalten zu können – dem allen setzt ELKA (Erfolgreich lernen. Konzepte im Alter) sein spezielles Konzept, welches schon seit etlichen Jahren mit großem Erfolg in anderen Regionen praktiziert wird, entgegen. „Unter 50-Jährige kommen bei uns gar nicht in einen Kursus und die Gruppengröße umfasst maximal 10 Teilnehmer“, berichtet Jörg Schneider, Leiter der Sprachkurse. „Sprechen, sprechen und nochmals sprechen sind die Faktoren, um möglichst schnell die Grundlagen einer neuen Sprache zu beherrschen. Und das geht eben nicht mit 20 Teilnehmern und einem Lehrbuch, das überwiegend aus Grammatik besteht.“
Tatsächlich wird Grammatik nur am Rande behandelt. Viel wichtiger ist das aktive Sprachtraining von Dialogen – die übrigens jeder Teilnehmer auf CD oder im Internet auch daheim üben kann. „Es herrscht eine sehr persönliche und humorvolle Atmosphäre. Außerdem fließen die Interessen der Teilnehmer im Unterricht mit ein. So fällt das Lernen leicht.
„Ältere Menschen lernen anders als Kinder oder Jugendliche. Im Alter sind häufige Wiederholungen und Übungen die Eltern von Sicherheit und Können“, so fasst Jörg Schneider das Erfolgsgeheimnis zusammen. „Außerdem schafft es kein Mensch, 90 Minuten am Stück auf einem Stuhl zu sitzen und sich zu konzentrieren. Daher ist eine Pause von 15 Minuten obligatorisch“.
Die Kursziele decken sich mit den Erwartungen der Teilnehmer: Ein paar Worte Englisch mit den Enkeln sprechen können, englische Begriffe verstehen, die einem im Alltag immer häufiger begegnen oder sich im Auslandsurlaub einfach verständigen können. Wichtig ist der Wille, sich gemeinsam mit Gleichaltrigen geistig fit zu halten und gleichzeitig etwas zu lernen, das auch tatsächlich angewendet werden kann.
Termin: montags 16.00-18.00 Uhr
Ort: Ev. Gemeindehaus Reusrath, Trompeter Str.42, 40764 Langenfeld
Infos und Anmeldung: Jörg Schneider, Tel. 02173-1069953 (nachmittags oder abends)
Link-Tipp: www.elka-lernen.de.

Vikar Pioch wird begrüßt
Seit 1.10.2018 ist Vikar Dominik Pioch im praktischen Teil der Ausbildung zum evangelischen Pfarrer. Er ist der Martin-Luther-Kirche in Reusrath zugeteilt. Mentor ist Pfarrer Christof Bleckmann. Jetzt wird Vikar Pioch zusammen mit den anderen Vikarinnen und Vikaren der Ev.Kirche im Rheinland von Präses Manfred Rekowski begrüßt. Interessierte Gemeindemitglieder und Mitarbeitende sind bei dem Begrüßungsgottesdienst in Wuppertal willkommen.
Termin: Sonntag, 28.10.2018, 15.00 Uhr
Ort: Gemarker Kirche, Zwinglistraße 5, 42275 Wuppertal

Reformationstag mit Flötenmusik
Im Jahr 501 nach Luthers Thesenanschlag bleibt die Frage: wie muss sich die Kirche und die Gemeinde reformieren? Was, wenn die Impulse der Reformatoren bis in die Gegenwart nachwirken in der Gesellschaft und im persönlichen Leben? Im Gottesdienst predigt Pfarrer Christof Bleckmann. Der Langenfelder Flötenkreis gestaltet den Gottesdienst musikalisch mit. Anschließend gibt es ein Nachgespräch im Gemeindehaus bei Bier, Wasser und Wein, Brot und Käse.
Termin: Mittwoch, 31.10.2018, 18.00 Uhr
Ort: Martin-Luther-Kirche, Trompeter Str. 36, 40764 Langenfeld

Alte Hausmittel - neu entdeckt
Ob Erkältung, Bauchweh oder leichte Verletzungen, es werden Tipps zur Selbstbehandlung gegeben. Mit Heilpraktikerin Elke Mielke.
Termin: 31.10.2018, 19.00 Uhr
Ort: Gemeindehaus Reusrath, Trompeter Str. 42, 40764 Langenfeld
Beitrag: 5 €
Anmeldung: Ev. Erwachsenenbildungswerk, Tel. 02174-8966181

Kinderaktionstag
Spiele und Aktionen für Grundschulkinder
Termin: Sa., 3.11.2018, 10.00-14.00 Uhr
Ort: Ev. Gemeindehaus Reusrath, Trompeter Str.42, 40764 Langenfeld
Kosten: 1,50 € für eine kleine Mahlzeit
Anmeldung: christof.bleckmann@kirche-langenfeld.de, Tel. 02173-149916
Hinweis: Bitte Kleidung für drinnen und draußen mitbringen. Bitte Kleidung mitbringen, die dreckig werden darf. Hinweise auf Allergien usw. bitte mit der Anmeldung

Krippenspielproben beginnen
Nach den Herbstferien beginnen die Proben für das Krippenspiel, das am 24.12.2018 in der Martin-Luther-Kirche aufgeführt wird. Interessierte Kinder (ca. im Grundschulalter) melden sich bitte bei Pfr. Bleckmann, christof.bleckmann@kirche-langenfeld.de, Tel. 02173-149916.

Dienstag, 16. Oktober 2018

Fahrerflucht auf der "Alte Schulstraße"

In der Zeit zwischen Donnerstag, dem 11.10.2018, 20:00 Uhr, bis Freitag, dem 12.10.2018, 06:20 Uhr, beschädigten Unbekannte mit ihrem Fahrzeug einen grauen Seat Ateca am hinteren Stoßfänger und entfernten sich anschließend, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Zum Unfallzeitpunkt stand der beschädigte Pkw an der "Alte Schulstraße" in Langenfeld-Reusrath, in einer Parkbucht in Höhe der Hausnummer 112c.

Die Polizei erhofft sich weitere Hinweise von dem bislang unbekannten Fahrer eines Pkw mit Anhänger, der gegen 06:20 Uhr, an der Unfallörtlichkeit ausparkte. Bei dem Pkw soll es sich um einen Multivan gehandelt haben. An dem Pkw soll ein Anhänger mit weißer Plane und einem roten Logo befestigt gewesen sein.

Montag, 15. Oktober 2018

Jubliäum der Rheumaliga

 
Tolle Stimmung herrschte zum 35 jährigen Jubiläum der Rheumaliga Arbeitsgemeinschaft Langenfeld-Monheim in der gut besetzten Halle im Sängerheim Jansenbusch in Immigrath. Bürgermeister Frank Schneider hielt die Laudatio zu der Ehrung und würdigte besonders das es ohne Ehrenamt kaum zu stemmen wäre solche Aufgaben hochzuhalten. So, das man in Langenfeld noch einigermaßen zufrieden sein kann.
  
Nach dem Kaffeetrinken mit selbstgebackenen Kuchen oder belegten Brötchen wurde Kassenwartin Jutta Klenner-Sahm vom Essener-Vorstand von Frau Corinna Elling - Audresch mit der Silbernen Ehrennadel für Ihre Verdienste und als ausgebildete Rheumaberaterin. Erfreut war Sie dann auch über den großen Mitgliederzulauf in Langenfeld-Monheim. Bei gut 400 Mitgliedern, Warmwasser und Trockengymnastik wäre dies schon eine stolze Zahl wo auch ehrenamtliche Mitarbeiter gefragt sind. Natürlich war auch ein Rahmenprogram angesagt was Teamvorsitzende Gisela Trapp eröffnete mit dem " Hausmeister von nebenan".

Die Lachmuskeln wurden stark strapaziert. Mit rheinischen Liedern zum mitsingen und schunkeln brachte " Michel" mit seinem Akkordeon in Stimmung. Für Spannung und Konzentration sorgte zum Schluss des Programms der Zauberer mit seinen Darbietungen die so manchen noch auf den Heimweg zu denken gab. Teamleiterin Gisela Trapp hatte wieder einmal gezeigt wie schön an ein Herbstfest mit verbundenen Jubiläum feiern kann und wenn alle mit machen.